Spätsommer 1900, ein Dorf im Bayerischen Wald. Es brennt lichterloh. Aus
Rache für ein ungesühnt gebliebenes Verbrechen hat die junge Maria die
Glasfabrik in Brand gesteckt. In dieser Nacht nimmt die Geschichte einer
Familie ihren Ausgang, in deren Zentrum der Aufstieg des unehelichen
Georg Schatzschneiders zum Lenker eines Großkonzerns steht. Doch wo
vordergründig unbändiger Ehrgeiz und unternehmerischer Instinkt zu den
Erfolgsgaranten einer atemberaubenden Karriere im erst noch geteilten,
dann wiedervereinigten Deutschland werden, begleicht im Hintergrund
Generation um Generation dieser Familie eine große, aus einer Notlüge
entstandene Schuld, die die Vorfahren Georgs auf sich geladen haben.https://wwwopac.komm.one/laichingen/index.asp