Bereits aus der Ferne konnte man am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt Laichingens donnernden Applaus und begeisterte Kinderstimmen vernehmen: Anlass war die Abschlussfeier des Sommerleseclubs. Die Stadtbücherei zelebrierte die Lesefreude der Laichinger Kinder bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen auf dem Duceyer Platz.

Während der Ferienzeit hatte die Stadtbücherei Schüler ab der ersten Klasse dazu eingeladen, mindestens drei Bücher auszuleihen. Mit knapp 100 teilnehmenden Kindern und über 800 gelesenen Büchern wurden gleich zwei neue Rekorde in der langen Tradition des Sommerleseclubs aufgestellt. „Noch nie zuvor waren so viele Kinder bei der Abschlussfeier dabei wie in diesem Jahr“, stellte auch Thorsten Mangold, Filialdirektor der Sparkasse Laichingen, fest, der diese Leseförderungsaktion bereits seit Jahren unterstützt.

Dass so viele Teilnehmer dem Finale entgegenfieberten, lag sicher auch an der Zaubershow des jungen Künstlers Marv aus Geislingen, mit der die Stadtbücherei die Kinder zum Ferienende belohnte. Wie bereits im vergangenen Jahr begeisterte der Zauberer sein Publikum mit atemberaubenden Illusionen, bei denen es immer wieder selbst mitzauberte. Leon beispielsweise durfte an ein Tier denken, das Marv währenddessen nach und nach aus einem Luftballon formte. Sichtlich erstaunt zeigte sich der Zauberlehrling, als Marv plötzlich ein Pferd in der Hand hielt.

Aber auch mit seiner Würfelverschwindemaschine, einem magischen Seil oder einem verzauberten Buch, dessen Inhalt sich innerhalb Sekunden verwandelte, sorgte der berühmte Zauberer für große Kinderaugen und „Applaus-Stufe 3“, durch die sich auch vorüberziehende Passanten angesprochen fühlten und Inne hielten.

Aus Marvs Schatzkiste kamen dann auch die „Lese-Oskars“, mit denen die kreativen Ergebnisse der Sommerleseclub-Mitglieder geehrt wurden. Einen „Lese-Oskar“ für das originellste Sommerrätsel ging an Jona Leuze. In der Kategorie „Buchrückenpoesie“ ging der „Lese-Oskar“ an Laura Felkel. Für sein schön gestaltetes Buchcover bekam David Harscher einen Oskar und in der Kategorie „Bookfaces“ wurden Debora und Miriam Fritzsch belohnt. Acht weitere Leseratten bekamen wertvolle Preise für ihre kreativen Einsendungen, darunter gesponserte Gutscheine vom Kletterwald.

Auch nach der Ehrung und der offiziellen Show stieg die Spannung an diesem Nachmittag nochmals kräftig an, denn Marv zauberte hautnah mit den Eltern, die eine große Zuschauertraube um die Kinder bildeten.

Jugendliche erkannten Marv aus seinen Internet-Videos: „Ich wusste gar nicht, dass Marv hier aus der Nähe kommt. Ich habe ihn auf Instagram abonniert und feiere seine Zaubertricks!“

Mit stolzen Siegern, lesebegeisterten Kindern und verblüfften Zuschauern war der Nachmittag mit magischem Flair ein voller Erfolg.