Zu einem literarischen Sommerabend laden die Stadtbücherei und die Volkshochschule gemeinsam ein. Am Dienstag, 13. Juli, um 19 Uhr, präsentieren die Veranstalter bei schönem Wetter das Bestseller-Autorenduo Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo mit ihrem zweiten Italien-Krimi „Der Tintenfischer“ vor der Stadtbücherei, auf dem Duceyer Platz.

Im Gespräch stellen die beiden Erfolgsautoren ihr Gemeinschaftsprojekt, das erst vor wenigen Tagen erschienen ist, vor und lesen daraus. Der Schauplatz ist Venedig. Der Held: Commissario Antonio Morello, Sizilianer aus tiefster Seele. Der Inhalt: packend, waschecht venezianisch – jenseits der Postkartenkulissen:

Morello weiß, dass er in Sizilien nicht vor der Mafia sicher ist, der er immer wieder in die Quere gekommen ist – doch er muss alles versuchen, um eine junge afrikanische Frau zu retten. Bei der Ankunft in seiner Heimat wird er prompt verhaftet – und erkennt, welches Ausmaß Zynismus und Korruption in den staatlichen Behörden inzwischen angenommen haben.

Obwohl Wolfgang Schorlau seinem Privatermittler Dengler temporär untreu geworden ist, bleibt er doch auch in diesem, zusammen mit Claudio Caiolo geschriebenen Krimi, seiner politischen Haltung treu.

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den zehn Dengler-Krimis »Die blaue Liste«, »Das dunkle Schweigen«, »Fremde Wasser«, »Brennende Kälte«, »Das München-Komplott«, »Die letzte Flucht«, »Am zwölften Tag«, »Die schützende Hand«, »Der große Plan« und »Kreuzberg Blues« hat er die Romane »Sommer am Bosporus« und »Rebellen« veröffentlicht. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis, 2012 und 2014 mit dem Stuttgarter Krimipreis sowie 2019 mit dem Stuttgarter Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis ausgezeichnet.

Claudio Caiolo wurde in Sizilien geboren und besuchte 1988 bis 1993 die Theaterschule Avogaria in Venedig. 1996 zog er nach Stuttgart und gründete mit Holger Krabel die Theatergruppe LaoTick, zudem schrieb, inszenierte und spielte er viele Theaterstücke für Kinder und Erwachsene. Zusammen mit Stefan Jäger schrieb er mehrere Drehbücher für Filmproduktionen und wirkte in vielen Fernsehfilmen als Schauspieler mit.

Eintritt: EUR 8,-
Begrenztes Kartenkontingent,
Kartenreservierung bei den Veranstaltern: Stadtbücherei, vhs,
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung abgesagt.

Foto: © Philipp Böll, Kontakt: philippboell@web.de