Der Metzgerfels, das “Klötzle Blei”, ist sicher der markanteste Punkt auf dem Rucken und eines der Wahrzeichen Blaubeurens.
Er ist nicht nur bei Wanderern beliebt, sondern wird auch von Kletterern geschätzt.

Wir parken an der Ulmer Straße kurz vor dem Alb-Donau-Klinikum in Blaubeuren. Direkt am Fuß des mächtigen Felsgebirges hängt ein Blechschild mit der Aufschrift “Klötzle Blei”. Darüber hängt ein Bleiwürfel an einer Kette.
Wir folgen dem befestigten steil ansteigenden Fußpfad. Mit etwas Glück kann man unterwegs Raubvögel beobachten, die in der steilen Felswand ihre Nester bauen.
Die Mühe des Anstiegs lohnt sich definitiv. Es bieten sich ständig neue Blicke auf die Blaubeurer Altstadt und von weiter oben sehen wir im Norden das Blautal und das Rusenschloss. Unterwegs lädt eine Bank zum Verweilen und Genießen ein.

Nach einer knappen halben Stunde erreichen wir die Aussichtsplattform am riesigen Ruckenkreuz. Hier genießen wir ausgiebig die fantastische Aussicht auf die Altstadt.
Das Stahlkreuz wurde 1926 zum Gedenken der gefallenen Soldaten aus beiden Weltkriegen gewidmet. Mit 8,40m Höhe und einer Spannweite von 2,80 ist es nicht zu übersehen, so dass man unterwegs immer gut das Ziel im Auge behalten kann.

 

Vielen Dank für diesen Tollen Ausflugstipp an die Bloggerin!!